Articles/Yazılar Posts auf Deutsch Thoughts/Düşünceler

Leonard Mlodinow (Thomas das ist für dich)

Hallo Thomas,

seit lange zeit was wir mitgeteilt haben, die Bücher die ich gelesen habe und Videos die ich sehe, und natürlich mein Arbeit für Entwickelung meines Gehirn, Verständnis, Seele und was eben ich bin 🙂 kommt zu ein gutes Kondition. Obwohl manche ziele habe ich schon erreicht. Als letztes habe ich Leonard Mlodinow kennen gelernt. Er hat sein letztes Buch “How your unconscious Mind Rules your behavior”. Auf Deutsch ist es als “Gebundene Ausgabe” übersetzt.

Meine beste Erfahrungen und beste Begegnungen habe ich mit die “extra ordinary” genannte Menschen gehabt. Die in sozialen leben nicht viel zu tun haben. Die keine Standard haben und keine bestimmte ziele so wie reich zu sein oder top liste zu sein. Das zu erfahren war nicht einfach.

In diesem Buch habe ich ganz klar fest gestellt was überhaupt wir machen und warum ?. Diese antworte sind solche Aufmerksamkeiten die ich gerne mit jedem teilen möchte und noch mehr, wenn ich Kinder haben soll, wie ich meine Kinder lehren werde. Wie die Kinder sich selbst erfahren können und sich selbst sein können. Eben meine Eltern zB., ich sehe meine Eltern wie ein Bild mit alle Details, ich kenne ihre Vergangenheit ohne zu wissen was sie ganz genau erlebt haben und die Details von ihrem leben.

Trotzdem kann ich sagen, Mensch ist so kompliziert, das ist unglaublich. Das kommt von sein unbewusst und nicht von sein bewusst!!! Das unbewusst sendet so viele Signale, das so viel Effekt hat über unsere denken, Gefühle und Entscheidungen. Was uns verderbt ist unsere bewusst die zu unserem unbewusst ignoriert. Das ist so zu sagen, was unsere innere Gefühl, (was von unserem Herzen kommt) und wie wir darauf reagieren bestimmt unsere ganzes leben!

Wie kann es sein das wir von uns selbst nicht zufrieden sind?, ist das ein Schicksal oder machen wir das selber zu uns selbst? Wie machen wir das und warum.

Ich es mein zeit ist gekommen, mich selbst mich zu befreien und von mein Kegel raus zu kommen, so das ich endlich fliegen kann, obwohl ich dachte immer das ich schon fliege.:))

Hier ist eine echte Geschichte von mir…

In meine frühere Zeiten, wo ich viele Bücher lies und meine Gefühle und denken Verstehen wollte (Studie der Selbst wissen), hatte ich immer noch keine Ahnung von mich selbst. Ich meine von meine innere selbst. Weil in meine obere bewusst, habe ich immer gewusst wenn ich Hunger hatte oder wenn ich in ein schönes Kaffeehaus ein Kaffee trinken wollte und warum ich das machen wollte, das war einfach um die Atmosphäre zu genießen, oder wenn ich meine verliebte bei mir haben wollte und was ich von sie erwartet habe und so weiter..aber trotz aller dieses bewusst etwas war nicht klar und ich wollte “mein Niveau des Verstehens” wissen!

meinen Willen wuchs in mir sehr viel, so viel das ich nur das denken konnte und auch dafür gebetet hatte.:))). in einer solchen Zeit meines Lebens, in Frankfurt, Am Hauptbahnhof! Stand ich in der Mitte von ein Traum, ein Illusion des Lebens, in der Mitte von Vergangenheit und Zukunft.

Ich hatte kein Bock mehr dieses Gefühl zu tragen und hatte entschieden mein freund zu treffen und über allgemeine, Mittel Level Weltliche Themen zu sprechen. Wie geht dein Arbeit, was machst du mit dein Boss, läuft alles in Ordnung, wie ist deine Frau, habt ihr immer noch Krach und wie ist Gesundheit deines Vaters und so weiter…

Ich ging die Müller Straße zum spazieren…

Ich saß in ein Kaffeehaus und beobachtete die Leute. Dort in der nähe war ein man, die wir obdachlos nennen, er war obdachlos das war klar, aber etwas in seinem Gesicht war anders und von zeit zu zeit blickte er auf mich tief in meine Augen, ich konnte manchmal nicht nach gucken. Nach einer weile Kamm mein freund und wir haben das Gespräch geführt die ich wollte (wie kann es sonnst sein :)))), Na ja, nach einer Stunde, standen wir auf und wollten gehen. So haben wir auch gemacht.

Aber etwas in mir, schleppte mich und zwang mich zu gehen und mit dem Mann zu sprechen. Das habe zu meinem freund gesagt, er nahm mich als eine seltsame Kerl zu sein, und sagte was willst du überhaupt machen. Ich hatte keine fragen mehr in mir und ging zu den man.

Ich stand vor ihm, ein paar Sekunden ohne zu sprechen, in der zeit rollte er ein Zigarre. Ich habe ihn begrüßt, und er mich. Ohne etwas zu denken, habe ich angefangen mit ihn Arabisch zu sprechen, und so antwortet er!

Hier ist unsere Konversation;

Ich: was ist Ihr Name?

Er: Ich weiß nicht!

Ich: Woher kommen Sie?

Er: Ich weiß nicht!

Ich: Wissen sie wohin sie gehen?

Er: Ja, das weiß ich!

(ich hatte die Gänze haut und hatte das Gefühl das ich den richtigen man getroffen hatte)

Ich: Ich glaube, Sie sind viel unterwegs, in der sinne bin ich wie sie!

Er lächelte und sagte: Nein! Sie sind in einem niedrigen Niveau, meine ist sehr hoch im Vergleich zu Ihnen.

(Ich hatte schon mein Antwort zu meine frage die ich längst wissen wollte)

Ich: wann gehen sie wieder weiter, ich meine ihre reise, wann fängt es an?

Er zeigte in den Himmel mit sein Zeigefinger und sagte: Ich weiß nicht ich warte, wenn das Befehl kommt!

(Ich saß sprachlos und habe nur zu seine Augen geguckt)

Er: Ich empfehle dir, froh zu sein, mit dein Arbeit, deine Frau, Kinder und habe ein schönes Mittelschicht leben,…aber ich hoffe du kommst zu diesem Niveau…!

(Ich hatte schon alle meine antworte innen mir, ich hatte nicht mehr zu sagen und zu sprechen oder zu fragen, Ich starrte auf den Boden und hatte das Gefühl, dass ich gehen musste)..nach einer Weile der stillen Sekunden.

Ich: Ich danke Ihnen sehr, und ich möchte nicht mehr von Ihrer Zeit in Anspruch nehmen, und möchte mit Ihrer Erlaubnis, jetzt gehen.

(Er lächelte und zwinkerte seinen Kopf mit dem Ausdruck das ließ mich gehen…)

Ich stand auf und verneigte mich dann vor ihm, so hat er auch gemacht, wir haben uns wieder begrüßt und ich ging weiter zu mein weg…

Etwas ähnliches hatte zu mir auch in Mekka passiert, aber das werde ich jetzt nicht erzählen.

Bis später, Gott sei mit dir…